Luzerner Polizei polizei.lu. ch

17.12.2015 - Taschendieb festgenommen - Polizei rät zur Vorsicht

(Luzern, 17. Dezember 2015) Die Luzerner Polizei hat gestern Nachmittag einen mutmasslichen Taschendieb festgenommen. In der Adventszeit kommt es oft zu Gedränge in und um die Warenhäuser. Das lockt Trick- und Taschendiebe an, welche sich die vorweihnachtliche Hektik zu Nutze machen. Polizei rät achtsam zu sein.

Die Luzerner Polizei konnte am Mittwoch, 16. Dezember 2015, kurz nach 16:15 Uhr einen 30-jährigen Mann aus Rumänien festnehmen. Es steht in Verdacht, zusammen mit einem unbekannten Mittäter Portemonnaiediebstähle begangen zu haben. Der mutmassliche Mittäter konnte vor dem Eintreffen der Polizei flüchten.

Wo viele Menschen unterwegs sind, fühlen sich Taschendiebe wohl. Das ist beispielsweise auf Plätzen, Märkten, Veranstaltungen, bei Haltestellen des Öffentlichen Verkehrs, in Verkehrsmitteln, in Bahnhöfen und Einkaufsgeschäften der Fall.

Zum Schutz vor Diebstahl rät die Polizei:
• Lassen Sie Ihre Wertsachen grundsätzlich nie unbeaufsichtigt.
• Portemonnaies tragen Sie besser in den Innentaschen als in den Gesässtaschen.
• Handtasche immer schliessen und mit der Öffnung gegen die Körperseite tragen.
• Handtasche beim Einkauf bei sich tragen und nicht im Einkaufswagen liegen lassen.
• Beim Bezahlen mit der Karte den PIN immer verdeckt eingeben.
• Vorsicht vor Trickdieben: Lassen Sie sich beim Geldwechseln oder Bezahlen an der Kasse nie ablenken.

Sobald Sie einen Diebstahl bemerken, erstatten Sie Anzeige bei der Polizei. Wenn Ihnen Bankkarten oder das Mobiltelefon abhandenkommen, lassen Sie diese sofort sperren.

Mediensprecher / Stv Chef Kommunikation

Urs Wigger
info.polizei (at) lu.ch
www.polizei.lu.ch

zurück

Auf dieser Webseite werden zur Verbesserung der Funktionalität und des Leistungsverhaltens Cookies eingesetzt. Durch Klicken auf den OK-Button stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu.
Weitere Informationen