Luzerner Polizei polizei.lu. ch

24.12.2015 - 56 Asylbewerber nach Brand in Unterkunft evakuiert - eine Person leicht verletzt

(Luzern, 24. Dezember 2015) Heute Morgen ist es in der Asylunterkunft in Nebikon zu einem Brand gekommen. Die 56 Bewohner der Unterkunft wurden evakuiert. Eine Aufsichtsperson wurde dabei leicht verletzt. Als Brandursache dürfte Brandstiftung einer internen Täterschaft vorliegen.

Am Donnerstag, 24. Dezember 2015, kurz vor 04:00 Uhr wurde der Polizei gemeldet, dass in der Asylunterkunft in Nebikon ein Brand ausgebrochen sei. Das Feuer konnte vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte durch eine Aufsichtsperson gelöscht werden. Die 56 Bewohner der Unterkunft wurden evakuiert. Eine Aufsichtsperson klagte über Atembeschwerden und begab sich zur Kontrolle ins Spital.

Der Brand ist beim Kochherd in der Küche der Unterkunft ausgebrochen. Aufgrund der vorgefundenen Situation geht die Polizei von einer Brandstiftung aus. Da bei der Zutrittskontrolle zur Unterkunft keine Unregelmässigkeiten festgestellt wurden, muss von einer internen Täterschaft ausgegangen werden. Die entsprechenden Ermittlungen sind am Laufen.

Der Sachschaden kann zurzeit nicht beziffert werden.

Mediensprecher / Stv C Kommunikation

Urs Wigger
info.polizei (at) lu.ch
www.polizei.lu.ch

zurück

Auf dieser Webseite werden zur Verbesserung der Funktionalität und des Leistungsverhaltens Cookies eingesetzt. Durch Klicken auf den OK-Button stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu.
Weitere Informationen